Ausschreibungsvorschläge

  • Geheimnisse der Lebensprozesse 

  • Lebensträume oder Traumleben? 

  • Bewegen wir das Leben oder bewegt das Leben uns?

  • Ich habe Recht, Du hast Recht, wer hat Recht?

  • Wie entsteht Angst und wie wirkt Angst? 

  • Schatz ich liebe dich.. oder doch nicht - oder was verbinde ich mit Liebe?

  • Konflikte des Menschseins verstehen

  • Hindernisse überwinden und daran wachsen

  • Wissen oder Glauben – unterschiedlich oder doch dasselbe?

  • Gedanken und Bewusstsein – was ist zuerst? Und was bedeutet das für mich?

  • Von der Schwäche (Opfer) zur Selbstermächtigung – wie geht das?

  • Entspannung und Frieden durch Erkenntnis, Erfahrung, Integration, Sein

  • Körper, Geist und Seele als Einheit erfahren

Inhalt-Sammlung

  • Reise von Körper, Geist und Seele (die 3 Formen verstehen)

  • Geburt und Tod: Zufall oder «höherer Auftrag»?

  • Was heisst es, zu sterben? Was stirbt wirklich?

  • Was wird geboren?

  • Ent-wicklung

  • Das erLeben besteht aus endlosen Verwicklungen.

  • Entwicklung geschieht im Geist durch die Loslösung von Vorstellungen, Ideen, Konzepte. Dies beinhaltet einen Prozess, welcher an Zeit und Raum gebunden ist. Veränderung beginnt durch das Schauen, Betrachten von dem was ist.

  • Der Weg ist das Ziel oder gibt es wirklich ein Ziel

  • Ja und nein 😊

  • Bewusstsein oder Bewusst-sein

  • Das Leben verstehen hat nichts mit Intelligenz zu tun

  • Welche Intelligenz ist da gemeint?

  • Glauben – Wissen – Verstehen – Integration – Loslassen

  • Eine Reise der Gedanken durch eine Welt der Möglichkeiten (Wahrheit oder Illusion)

  • Woher kommt die Angst?

  • Übung z.B. in einer Gruppe (z.B. 2x4 TN)

  • Wie wirkt Angst?

  • Wie kann ich Angst überwinden?

  • Wieso will Mensch rechthaben?

  • Wenn alles EINS ist, wieso entstehen dann Meinungen?

  • Wieso will ein jedes ICH individuell sein? (Ursache, Zweck…)

  • Wenn es eine «höhere» Macht geben sollte und diese Macht bereits alles in sich kennt und als Erfahrung integriert hat, wieso sollte diese sich in einem Aussen zusätzlich erfahren?

  • Weil es nicht weiss was es ist

  • Was machen die Gedanken mit einem ICH? Entstehen Gedanken durch Wünsche oder wollen Gedanken primär gute Gefühle schaffen?

  • Wenn alles EINS ist, wieso ist dieses Aussen in Disharmonie und geht in eine Richtung der Zerstörung? (Alles und Nichts kann sein oder nicht sein)

  • Empfindest du das so? Warum geht alles in eine Richtung der Zerstörung?

  • Wenn ein ICH ein Ziel verfolgt, wieso ändert es immer wieder seine Richtung?

  • Was ist das Ziel von Ich und warum?

  • Wenn alle «recht haben», wer hat dann wirklich recht?

  • Wenn Viren und Bakterien genau so zur Gesamtheit gehören, wie Menschen, Tiere, Pflanzen, Mineralien, weshalb sollte der Mensch dann seine Existenz zerstören?

  • Was ist die Bedeutung dahinter oder gibt es gar keine Bedeutung, da es inexistent als Illusion in unseren Gedanken «lebt»? Finde ich mega 😊 und da bin ich schon gespannt auf die Reaktionen…

  • Was ist, wenn es die Zeitlinie gar nicht gibt und Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft nur Konzepte von globalen Gedanken sind?

  • Unterbewusstsein, Erfahrungen, Traumas, Gedanken

  • Erfahrungen in unserem Leben (positiv oder negativ) werden als «Information» oder Bild im Unterbewusstsein «gespeichert».

  • Oft handelt es sich um Erfahrungen, wo uns das Leben überrascht hat und wir uns klein gefühlt haben.

  • Diese Erfahrungen bilden eine «künstliche» Identität. Unbewusst leben wir in einer Erinnerung. Diese Erinnerung beeinflusst unser Verhalten und Denken.

  • Gedanken beruhen oft auf diesen Erfahrungen, was nichts anderes als «eingefrorene» Lebensenergie ist.

  • Die Lebensenergie kann wieder ins Fliessen gebracht werden durch Bewegung, Bewusstsein (Hinsehen), Fühlen und Erkenntnis der darunterliegenden Gedanken.

  • Was kostet mich Energie und wie kann ich Energien wieder ins Fliessen bringen

  • Widerstand

  • Nicht fühlen wollen

  • Gedanken

  • Angst

  • Warum kann es keine globale Lösung für den individuellen Weg geben? Was hält mich davon ab, meinen Weg zu gehen?

  • Angst, Scham, Schuld

  • Gedanken, Glaubenssätze

  • Wirkung auf unseren Geist und unser System, wenn wir mit uns selbst im Widerstand sind.

  • Das Universum erfährt sich durch Unterschiedlichkeit/ Vielfalt.

  • Was ist die Idee von Regeln und Konzepte und deren Wirkung?

  • Wer oder was ist der Barometer in meinem Leben, warum? Was hält mich davon ab meinen Weg zu gehen?

  • Verstand versus Herz

  • Herz spricht immer die momentane Wahrheit über das, was ich wirklich fühle, denke, und wonach ich mich sehne

  • Der Verstand orientiert sich oft auf die Vergangenheit, Glaubenssätze und Vorstellungen der Gesellschaft

  • Bedeutung von Hand aufs Herz

  • Warum legen wir die Hand auf die Brust, wenn wir von uns sprechen?

  • Wie oft sind wir in Kontakt mit dem Herzen? Was heisst es mit mir verbunden zu sein?

  • Was hindert uns daran auf unser Herz zu hören?

  • Was sind Risiken wenn ich auf mein Herz höre und was für Konsequenzen hat das für mich?

  • Muss das Herz wirklich beschützt werden?

  • Warum errichten wir unbewusst Mauern um das Herz? Was bedeutet es, nicht mit dem Herzen in Kontakt zu sein?

  • Verstand und Herz beleuchten, Qualitäten, Wirkung

  • Fühlen, Widerstand, Lebensfluss

  • Warum ist es essentiell, zu fühlen?

  • Was steht uns dabei im Weg?

  • Die Erfahrung der Überwältigung (Emotionen grösser als ich)

  • Die Erfahrung der Weite und des Halten könnens

  • Ein Gefühl kann sich verabschieden, wenn es durchgefühlt wird. Gedanken und Widerstand können das Erleben intensivieren und verlängern.

  • Leid entsteht durch nicht loslassen können/ wollen und durch Widerstand gegen das was sich zeigt.

  • Wie kann ich den Geist beruhigen und den Körper entspannen?

  • Das Leben zeigt, was Wirklichkeit ist

  • Hat das Leben von sich aus einer Bedeutung? Wer oder was verleiht dem Leben Bedeutung?

  • Wirklichkeit wird vom Leben gelebt indem es immer zeigt, was gerade ist.

  • Wer ist mit dieser Wirklichkeit im Widerstand und warum?

  • Kontrolle, Angst, Verantwortung

  • Was bedeutet es, im Fluss zu sein?

  • Die Erfahrung grösser als ein Punkt zu sein. Wenn ich mich für das Leben öffne, werde ich erkennen, dass alle Aspekte des Lebens auch in mir sind. Wie kann ich dann sagen, dass ich vom Leben getrennt bin?

  • Die Suche nach Erfüllung

  • Woher stammt unser Bedürfnis nach Erfüllung?

  • Wonach sehne ich mich wirklich?

  • Warum kann das Aussen mich nicht wirklich erfüllen, resp. nur temporär?

  • Nach welcher Qualität sehne ich mich?

  • Alle Gefühle, Erfahrungen, wonach ich mich sehne sind bereits in mir.

  • Reaktivieren der ersehnten Gefühle, Qualitäten, Erleben und integrieren.

  • Reibung – Gibt es einen Zustand im Leben ohne Reibung?

  • Warum gehört Reibung zur Natur des Lebens?

  • Warum sind wir oft im Widerstand mit einer Tatsache, die das Leben beinhaltet?

  • Was verursacht Reibung?

  • Ist Reibung schlecht? Was macht es schwer, Reibung auszuhalten?

  • Wahre Liebe

  • Was ist Liebe?

  • Was verbinden wir mit Liebe?

  • Formen der Liebe.

  • Suche nach Liebe.

  • Ich selbst bin das, was ich mir wünsche. Was wünsche ich mir?

  • Geborgenheit, Anerkennung, Verbundenheit, Frieden

  • Was lässt mich somit im Unfrieden sein?

  • Ist Liebe immer schön?

  • Erfahrungen der Liebe.

  • Du gehörst mir.

  • Wenn du das für mich tust, liebst du mich.

  • Bewusstsein, Geist

  • Verschiedene Ebenen des Bewusstseins und der Erfahrungswelt

  • Alles ist geistig, alles entspringt dem Geist, so ist auch Form geistig in Form.

  • Alles was ich erfahre, ist Bewusstsein – Bewusst sein über etwas entspringt einem Gefühl von Hier, ich, wissende Anwesenheit, wenn ich hier bin, gibt es etwas Zweites. Gefühl der Trennung. Das Gefühl von HIER ist geistig.

  • Ein Baby weiss nichts von hier. Hier entsteht mit dem Eindruck von ich und die anderen.

  • Von Natur aus ist alles unschuldig – das was ist. Schuld entsteht in den Gedanken und die Vorstellung was ich bin und was sein sollte.

  • Reines Bewusstsein ist das Versinken des Gefühls Hier, diesen Punkt in ALLES. Nicht lokalisierbar, nicht kennbar und nicht wissbar. SEIN.

  • Dies, oder das alles wird durch Gedanken vermeintlich getrennt. Hier und dort.

  • Hier ist aber immer.

  • Das Gefühl von ich bin wird verstärkt durch eine Kontraktion von hier und bestätigt durch Gefühle, Gedanken, Emotionen, Eindrücke (aus Gedanken).

  • Wer oder was muss sich schützen?

  • Eine Idee, ein Gedanke hat den Reflex, geschützt oder verteidigt werden zu müssen, aus welchem Grund und wie ist die Wirkung?